Der letzte Blogpost von lebenshungrig.de

Vielleicht hast du mitbekommen, dass ich letztes Jahr darüber nachgedacht habe, mich von dem Namen „lebenshungrig.de“ zu verabschieden. Um mir mehr Klarheit zu verschaffen, habe ich mir damals eine Social Media Pause verordnet und währenddessen viele Gedankensalate geschrieben. Zu Beginn dieser Pause war ich mir relativ sicher, dass ich den Namen der Website ändern werde. Doch gegen Ende kam mir immer wieder folgender Satz in den Kopf: „Mein Name ist Simone und ich bin lebenshungrig.“ Daraus habe ich geschlossen, dass nicht in der Namensänderung sondern in häufigeren Pausen die Lösung liegt.

Doch bereits Anfang dieses Jahres befand ich mich in dem selben inneren Zustand. Es fühlte sich wieder an, als sei ich aus „lebenshungrig“ herausgewachsen. Also beschloss ich erneut, mir im Sommer eine längere Pause zu gönnen. Und ehrlich gesagt habe ich damit gerechnet, dass am Ende dieser Pause dasselbe passiert wie im letzten Jahr. Dem ist aber nicht so.

Zeit und Wiederholung

In diesem Jahr ist die Gewissheit gewachsen, dass es Zeit für mich ist, den Namen dieser Website zu ändern. In den letzen Tagen und Wochen habe ich mir immer mal wieder den Satz von letztem Jahr gesagt: „Mein Name ist Simone und ich bin lebenshungrig.“ Doch dieser Satz findet keine Resonanz mehr in mir.

Mittlerweile ist es für mich ein ganz neutraler Satz, der irgendwie nicht mehr zu mir passt. Daraufhin habe ich begonnen mich zu fragen, warum das so ist. Und vor einigen Tagen bekam ich während eines Spaziergangs die Antwort:

Ich bin nicht mehr lebenshungrig, weil ich nicht mehr danach hungere, mein Leben zu leben.

Ich lebe es!

Der Hunger soll auch im Namen dieser Website nicht mehr im Vordergrund stehen, sondern das satt werden. Es geht darum, wie wir auf unterschiedlichste Weise unseren Geist und unsere Seele mit Unterstützung unseres Körpers nähren und innerlich satt werden können. Und all das beginnt immer in unserem Kopf, unserem Mind.

Mein erster Sommerpausen-Gedankensalat im letzten Jahr hatte folgende Überschrift: „Will etwas Neues geboren werden, gib etwas Altes auf!“ Heute stelle ich verwundert fest, dass bereits in dieser ersten Überschrift alles Entscheidende vorhanden war. Und doch weiß ich, dass ein weiteres Jahr nötig gewesen ist. Wachstumsprozesse brauchen Zeit und Wiederholung bis sie in unser System sickern. Und erst wenn unser System davon durchdrungen ist, können wir über unser altes Ich hinauswachsen.

Im letzten Jahr wollte ich nur den Namen der Website ändern, aber sowohl das Selbsthilfeprogramm LEICHTER als auch den Meditationskurs GEWICHTIG weiterhin anbieten. Doch in diesem Sommer ist mir klar geworden, dass der Name den ich letztes Jahr auswählte, nicht der neue Name sein wird und dass ich viel mehr Altes als nur den Begriff „lebenshungrig“ aufgeben muss, um tatsächlich Raum für Neues zu schaffen.

Und deshalb habe ich Folgendes beschlossen:

  • Im nächsten Jahr (2023) werde ich LEICHTER-intensiv nicht mehr anbieten.
  • LEICHTER-aktiv (ohne Forum und ohne Gruppen-Telefonate) werde ich nur noch bis Ende September anbieten.
  • GEWICHTIG werde ich ebenfalls nur noch bis Ende September anbieten.

Falls du zu den Frauen gehörst, die immer mal wieder darüber nachdenken, am Selbsthilfeprogramm oder am Meditationskurs teilzunehmen, dann kann ich dir vielleicht mit der letzten Rabattaktion von lebenshungrig die Entscheidung erleichtern:

  • Bis einschließlich 30.09.22 bekommst du mit dem Rabatt-Code LEBENSHUNGRIG (bitte alle Buchstaben groß schreiben) 50% Nachlass auf LEICHTER-aktiv und auf GEWICHTIG! Den Code kannst du eingeben, nachdem du auf „kaufen“ geklickt hast.

Wie geht es weiter?

Vielleicht fragst du dich, wie es jetzt hier weiter geht und wie der neue Name der Website lauten wird:

  • Der September wird der Monat des Umbruchs sein. Im Laufe des Monats wird der Domainname von lebenshungrig.de zu MindMeals.de geändert werden. Die Domain lebenshungrig.de werde ich aber behalten und von dort wird direkt auf MindMeals.de umgeleitet werden. Auch werden die meisten Blogbeiträge online bleiben.
  • Ebenfalls im Laufe des Septembers werde ich den Namen der Social Media Kanäle (Facebook, Instagram und YouTube) ändern.
  • Für diejenigen von euch, die gerade am Programm oder Kurs teilnehmen, ändert sich gar nichts. Es kann allerdings passieren, dass während der Umstellung die Links (noch) nicht funktionieren. Dann melde dich bitte einfach per Mai an info@lebenshungrig.de bei mir. Denn auch diese E-Mail-Adresse wird aktiv bleiben. Sämtliche Inhalte stehen auch über den September hinaus zur Verfügung.
  • Selbstverständlich ändert sich auch nichts für diejenigen, die Einzel-Telefon-Mentorings bei mir gebucht haben.
  • MindMeals richtet sich nicht mehr ausschließlich an Frauen mit Essproblemen, sondern an alle Frauen, die ihr Selbstwertgefühl, ihre Selbstsicherheit und ihre Selbstachtung nähren wollen.
  • Voraussichtlich im Oktober wird es einen neuen Online-Kurs zum Thema (Selbst)Sicherheit geben.
  • Es wird wahrscheinlich auch irgendwann wieder einen Online-Kurs geben, der sich ausschließlich an Frauen mit (Ess)Problemen richtet.

Ich habe so einige Ideen für MindMeals an denen ich bereits arbeite und es gibt andere, die ich erst mal „nur“ auf Papier festgehalten habe.

Mal schauen, was daraus wird. Schritt für Schritt.

Ich verabschiede mich unendlich dankbar von lebenshungrig.de und heiße MindMeals.de voller Vorfreude mit einem neuen Motto willkommen:

Von Herzen danke dafür, dass du mich bis zu diesem Wendepunkt begleitet hast.

Lass uns jetzt gemeinsam den nächsten Schritt gehen!

Simone