Der magische Energie-Schlüssel #DivineDates

Liebe MindMate, inspiriert vom Energie-Model, das ich irgendwann mal bei der inspirierenden  Vera F. Birkenbihl aufgeschnappt habe, erzähle ich dir heute eine Geschichte.

Entscheide selbst, ob sie wahr ist…

Die Energie-Quelle

Wochen und Monate der guten Vorsätze hatte Diva bereits hinter sich. Doch egal wie sehr sie sich anstrengte, sie kam einfach nicht weiter. Tagtäglich ging Diva im Laufe des Nachmittags die Energie aus und das frustrierte und verunsicherte sie immer mehr. Diva fühlte sich in einem Hamsterrad gefangen, aus dem es keinen Ausweg zu geben schien.

Und so beschloss sie, sich in ihrer Not an die große Mutter Divine zu wenden. An diese undefinierbare Kraft und unendliche Weisheit, mit der alle Menschen verbunden sind und die die Quelle unserer Energie ist.

Diva sorgte für Zeit und Ruhe. Dann setzte sie sich auf ihre Matte, nahm einige tiefe Atemzüge und schloß die Augen. Diva begab sich auf eine Reise nach Innen. Und je näher sie sich selbst kam, desto mehr näherte sie sich Divine.

Als Diva die Gegenwart von Divine spürte sagte sie kleinlaut: „Große Mutter Divine, bitte entschuldige, dass ich dich erst jetzt aufsuche, doch ich glaubte es alleine zu schaffen und wollte es selbst versuchen. Aber egal wie sehr ich mich bemühe, mir geht jeden Nachmittag die Energie aus und ich komme dadurch einfach nicht weiter.“

„Wo willst du denn hin, liebe Diva?“ fragte Divine ruhig. „Wo ich hin will? Keine Ahnung“ antwortete Diva, „irgendwohin, wo ich mich besser fühle.“ „Wie fühlst du dich jetzt gerade?“ fragte Divine. „Naja, ehrlich gesagt schon etwas besser“ stellte Diva verwundert fest.

„Wenn du in einem Hamsterrad bist und raus willst, dann kannst du weiter laufen und hoffen, dass sich irgendwo ein Ausweg finden wird. Das ist aber eher unwahrscheinlich. Doch was passiert, wenn du aufhörst zu rennen? Bleibst du stehen, hält auch das Rad an. Und dann kannst du aussteigen. Indem du für Zeit und Ruhe gesorgt und bewusst den Kontakt zu dir selbst und somit auch zu mir hergestellt hast, hast du das Rad angehalten. Deshalb fühlst du dich gerade besser.“

„Ja, das macht Sinn“ stellte Diva fest. „Aber ich habe das heute ehrlich gesagt nur gemacht, weil ich so verzweifelt und frustriert war und weil ich nicht arbeiten muss. Irgendwie ist es bei mir immer so, dass ich schneller und schneller renne, sich das Hamsterrad dadurch immer schneller dreht und dann mache ich irgendwann eine Art Vollbremsung. Doch danach renne ich wieder los. Das alles ist so anstrengend und verbraucht so viel Energie. Geht es nicht auch anders?“

Body-Mind-Soul

„Ich erkläre dir jetzt mal die Sache mit der Energie“ antwortete Divine, „stell dir vor, ich gebe dir jeden Morgen eine Flasche voller Energie. Und deine Aufgabe ist es, diese Energie so zu verteilen, dass du damit gut durch den Tag kommst. Die fünf Bereiche, für die du Energie brauchst, stellen wir uns jetzt mal als Gläser vor. Das erste Glas ist für den Körper. Wenn du gesund, entspannt und ausgeschlafen bist, musst du nur wenig Energie in dieses Glas füllen.

Das zweite Glas und das dritte Glas sind für deinen Mind. Das zweite Glas ist das passive und unbewusste Energie-Glas deiner Gedanken. Gehst du innerlich gelassen und selbstsicher durch den Tag, brauchst du auch für dieses Glas wenig Energie. Das dritte Glas ist das aktive und bewusste Energie-Glas deiner Handlungen, deiner To-Dos. Kannst du im Laufe des Tages das was du dir vorgenommen hast auch tun und bist du in der Lage, spontan und angemessen auf Unvorhersehbares zu reagieren, braucht auch dieses Glas wenig Energie.

Das vierte und das fünfte Glas sind für deine Seele. Dabei ist das vierte Glas für deine persönlichen Bedürfnisse, für die Dinge, die dir Spaß machen und dir gut tun. Und das fünfte Glas ist das Glas für dein persönliches und spirituelles Wachstum, für deine Weiterentwicklung.

Das Energie-Dilemma und seine Folgen

An dieser Stelle ist dir bestimmt schon klar, dass du zu viel Energie für die ersten drei Gläser brauchst und dir deshalb zu wenig Energie für die letzten beiden Gläser übrig bleibt. Doch genau diese Gläser sind es, die dir zusätzliche Energie geben können. Bei dir ist es häufig so, dass deine Energie nicht mal für die ersten drei Gläser ausreicht und du so auf künstliche Energie in Form von Kompensationsmethoden wie Überessen zurückgreifen musst.

Rückfälle geben dir dann die Pausen die du dir nicht zu geben bereit bist und sie geben dir die Energie, die du nicht mehr hast. Doch Kompensationsmethoden funktionieren eben nur kurzfristig, langfristig schaden sie dir und brauchen mehr Energie als sie erzeugen.

Selbstverständlich hängen all diese Bereiche für die die Gläser stehen zusammen und sind somit auch abhängig voneinander. Das heißt auch, dass du in jedem Bereich ansetzen und so dafür sorgen kannst, dass dein Energie-Haushalt ausgeglichen ist und du somit auch deine Seele ausreichend nähren und dich besser fühlen kannst. Dabei darf dir bewusst sein, dass die Reihenfolge Body-Mind-Soul festgelegt ist.

Ob du willst oder nicht, der Körper nimmt sich immer zuerst. Dadurch sorgt er für dein Überleben. Und er ist gleichzeitig dein wichtigster Verbündeter.“

„Okay, das macht soweit Sinn“ antwortete Diva. „Aber warum ist der Körper mein wichtigster Verbündeter? Für mich ist er meistens mein größter Feind, ein Hinderniss, denn er funktioniert häufig nicht so, wie ich es gerne hätte.“

„Deine Einstellung und deine Gedanken, also das zweite Energieglas, ist hier gefragt. Denn es geht nicht darum, dass dein Körper so funktioniert, wie du – bzw. eigentlich der Ego-Anteil deines Minds, es gerne hättest. Es geht darum, diesen Ego-Anteil deines Minds zu hinterfragen und die Signale deines Körpers wahrzunehmen und auf sie zu hören.

Bist du müde, brauchst du Schlaf. Hast du Hunger, brauchst du Nahrung. Bist du krank, brauchst du Erholung. So einfach ist das eigentlich. Doch weil du deine körperlichen Bedürfnisse zu oft ignorierst, ist keine Energie mehr für deine seelischen Bedürfnisse da.

Erschwerend kommt das dritte Energieglas dazu. Die ToDos auf deine Liste sind häufig unrealistisch oder überflüssig. Weder kannst noch musst du all diese Dinge schaffen. Bist du also beispielsweise körperliche müde, hängst in einem sorgenvollen Gedankenkreislauf und kannst die ToDo’s deine Liste nicht abarbeiten, verbrauchst du all deine Energie für die ersten drei Gläser und es geht dir nicht gut dabei.“

„Das beschreibt mein aktuelles Leben sehr gut“ seufzte Diva, „wie kann ich das ändern?“

„In dem du die Bedürfnisse deines Körpers wahrnimmst und sie befriedigst anstatt sie zu hinterfragen. Hinterfrage lieber deine Gedanken und Glaubenssätze, deinen ungesunden Perfektionismus und deine unrealistischen Ansprüche. Das wird dazu führen, dass sich deine Handlungen verringern und verändern und du besser anerkennst, was du tust.  Alles zusammen wiederum sorgt dafür, dass du den Hunger nach Spaß, Spiel, Wachstum, Entwicklung, Freiheit und Leichtigkeit deiner Seele stillen kannst.

Das wird langfristig dazu führen, dass sich dein Energie-Kreislauf selbst nährt. Denn wenn du all deine Bedürfnisse überwiegend befriedigen kannst, gehst du abends angenehm müde und zufrieden ins Bett und kannst gut schlafen. Und erholsamer Schlaf ist eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden und entspannten Körper.

Energie

Der Energie-Schlüssel

Dein Körper ist der Schlüssel für einen sich selbst nährenden Energie-Kreislauf. Lerne ihm zuzuhören, auf ihn zu hören und ihn bewusst einzusetzten.“

„Wie kann ich denn meinen Körper bewusst einsetzen und wann sollte ich das tun?“ fragte Diva interessiert.

„Nehmen wir mal an, es geht dir gerade so richtig gut. Vielleicht machst du etwas, was du total gerne machst, vielleicht bist du mit Menschen zusammen, die du magst und denen du vertraust. In einer solchen Situation atmest du tief, langsam und ruhig. Und jetzt nehmen wir mal an, es geht dir gerade gar nicht gut. Dann geht dein Atem flach, schnell und unregelmäßig.

Wenn du deinem Körper zuhörst, nimmst du diese Signale wahr. Und um deinen Zustand zu verbessern kannst du deinen Atem bewusst vertiefen, verlangsamen und beruhigen. Und wenn sich dein Körper beruhigt, wird dein Mind klarer und kann deine Situation jetzt viel besser einschätzen und beurteilen. Das erhöht die Chance, das deine folgenden Handlungen sinnvoll und hilfreich sind. Das ist eine von vielen Möglichkeiten, dir über deinen Körper selbst zu helfen und einen sich selbst nährenden Energie-Kreislauf aufzubauen bzw. aufrecht zu erhalten.“

„Ehrlich gesagt klingt das alles logisch und gar nicht so schwer“ antwortete Diva ruhig. „Anstatt auf meinen Körper zu hören, mir Ruhe und Pausen sowie Spaß und Spiel zur Energieerzeugung zu gönnen, war ich bisher meistens mit dem Verbrauchen von Energie beschäftig. Und dann hat es mich frustriert und ratlos gemacht, weil ich mich so sehr angestrengt habe und es mir trotzdem nicht gut dabei ging.

Ich habe mich auf allen Ebenen energielos gefühlt und genau das war ich eigentlich ja auch. Und letztlich ist es absurd, dass ich genau damit immer weiter gemacht, aber auf ein besseres Ergebnis gehofft habe. Ich war meistens der Hamster im Rad, der geglaubt hat, dass er durch schnelleres Laufen einen Ausweg findet. Aber wie du schon gesagt hast, ist das Anhalten der Schlüssel.“

„Ja, du hast den magischen Energie-Schlüssel gefunden, liebe Diva. Und um ihn nicht wieder zu verlieren kannst du täglich das tun, was du gerade tust: Gib dir Zeit für dich und begib dich auf eine Reise nach Innen. Den diese Reisen sind die wichtigsten für deine Energie und somit für dein ErLeben.

Nimm dir noch einen Moment, all das zu verdauen und dann wirst du merken, dass du genug Energie hast, dein Leben zu leben, jetzt, heute und hier.“ erwiderte Divine sanft.

Diva bedankte sich bei Divine, nahm noch einige tiefe Atemzüge, öffnete langsam die Augen und war so gar nicht verwundert, dass sie sich gelassen, zuversichtlich und voller Energie fühlte.

MIND your mental MEALS :)

MindMuse Simone